122 Christoph Überhuber

Looking at my life
Auflage Nr.1/5
2012
50 x 70 cm
C-Print
Rahmen extra.
Geboren 1946 in Wien, Österreich. Lebt und arbeitet in Wien.
Beruf: Professor am Institut für Analysis und Scientific Computing, der Technischen Universität Wien, Österreich,
Forschung: Teilnahme an zahlreichen Forschungsprojekten in führender Position, zum Beispiel in der speziellen SFB AURORA (1997-2007) vom Austrian Science Fund.
Wissenschaftliche Veröffentlichungen: 16 Referenz-Bücher und mehr als 100 Zeitschriften.
Publikationen in den Bereichen Mathematik und Informatik.
AWARDS: Gordon Bell Prize 2006 für die schnellste Software auf der größten Computermesse der Welt; 

Heinz-Zemanek-Preis 1994
Künstlerische Entwicklung: Verschiedene Kunst-Kurse, zum Beispiel auf der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst in Salzburg (Xenia Hausner, Rivka Rinn, Ines Doujak, Elfie Semotan) und Traunkirchen (Arnulf Rainer); Künstlerische Forschung im Bereich zwischen wissenschaftlicher Bildgebung und künstlerischer Bild-Konzeption und -komposition.
Bildnerische Erziehung: Seit 1995 Abhaltung von Seminaren für Fortgeschrittene zum Thema “Kunst und Computer” an der Technischen Universität Wien.

Seit 2010 Abhaltung eines Aufbaukurses für künstlerische Forschung für Studenten der Architektur.

Mitglied im Künstlerhaus / Gesellschaft bildender Künstler und Künstlerinnen Österreichs

http://www.k-haus.at/christoph-ueberhuber.html 
http://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_Überhuber
www.ueberhuber.at/
zur Ansicht Bild anklicken
© Copyright - kunstasyl Verein Asyl in Not – Unterstützungskomitee für politisch verfolgte AusländerInnen - Gestaltung: d.sign Gruber & Partner KG