90 Andrea van der Straeten

  • Titel:
    rido / I laugh / Ich lache
  • Entstehungsjahr:
    2013
  • Technik:
    Fotografie, Fine Art Print auf Hahnemühle Papier
  • Format:
    50 x 70 cm
  • Signatur:
    sign.
  • Rahmen:
    gerahmt
  • Rufpreis:
    € 1.400 (inkl. Rahmen)
  • Aus der Serie:
    Edition 3/5 und 3 AP

Karin Fisslthaler → (88, 89) Andrea van der Straeten (90)

Andrea van der Staeten
geb. 1953 in Trier
lebt und arbeitet in Wien

andreavanderstraeten.net

Ad “rido / I laugh / Ich lache”
Eine visuelle Assoziation zum Verhältnis von Kommunikation und Verführung, Sprechen und Schweigen, Technik und Magie.
Die kleine schwarze Maske, La Muta genannt und aus den Gemälden des Malers Pietro Longhi bekannt, wurde ausschließlich von Frauen getragen, indem sie den rückwärtig befestigten Knopf zwischen den Zähnen fest hielten.

Studium der Visuellen Kommunikation an der Hochschule für bildende Künste Hamburg,
Postgraduate an der Universität für angewandte Kunst Wien (Maria Lassnig)
lebt seit 1987 in Österreich und leitet seit 2002 als Professorin die Experimentelle
Gestaltung an der Kunstuniversität Linz

Preise
Kulturpreis des Landes Oberösterreich für Fotografie 2014
Würdigungspreis der Stadt Linz 2008 •
Österreichischer Grafikpreis 2007 •
Robert Schuman Preis für Bildende Kunst (Deutschland/Frankreich/Luxemburg) 1997

Stipendien
Atelierstipendium der Emily Harvey Foundation, N.Y. für Venedig 2013
Stipendium für das Fotoatelier des Bundes in New York 2013
ISCP Stipendium des Bundes für New York 2008
Fotostipendium des Bundes für Rom 1994
Arbeitsstipendium bei United Media Arts in Durham, Kanada 1993
Jahresarbeitsstipendium der Stadt Hamburg 1992

Künstlerische Arbeiten in den Sammlungen
Mudam Luxembourg – Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean, Generali Foundation, Wien/Salzburg,
Sammlung der Stadt Wien, Artothek des Bundes, Wien, Kunstsammlung des Landes Oberösterreich, Linz, Lentos Kunstmuseum Linz, Landesgalerie Linz, Sammlung des Landes Tirol, Innsbruck, Stadtmuseum Simeonstift, Trier, Rheinland Pfälzische Landesregierung, Mainz, Österreichische und internationale Privatsammlungen

Letzte Ausstellungen (Auswahl)
2016
hand-schreiben, Medium aller Künste, Ruine der Künste, Berlin (GA)
2015
Langsame Augen, performative Installation,
k48 offensive für zeitgenössische Wahrnehmung, Wien (Solo)
2014
Le Commerce de la Parole, Musée Departemental d’ Art Contemporain de Rochechouart, FR (GA)
art & function. Sonderausstellung zur Vienna Art, Leopold Museum, Wien. (GA)
2013
Andrea van der Straeten [as if],
Casino Luxembourg – Forum d’art contemporain, LU (Solo)
The Content of Form. The Collection represented by Helmut Draxler, Generali Foundation, Wien (GA)
2012
Reflecting Fashion, Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig, Wien, AT (GA)
Tiefer als der Tag gedacht, das weisse haus, Wien, AT (GA)
Andrea van der Straeten [as if], Landesgalerie Linz, AT (Solo)
2011
Tiefer als der Tag gedacht, Atelierhof Kreuzberg, Berlin (GA)
Telefone Sem Fio: Word-Things of Augusto de Campos Revisited, EFA Project Space, New York, USA (GA)
2010
Not Again. Making History Reimagined, CCS Bard Galleries, Annandale-on Hudson, New York, USA (Solo)

Letzte Monografien
2013
Andrea van der Straeten [as if]
Hg.: Landesgalerie Linz / Casino Luxembourg – Forum d’art contemporain. 192 Seiten., Dt./Engl. Schlebrügge.Editor, Wien.
2010
Andrea van der Straeten, Not Again, Making History Reimagined, Newly commissioned work by Andrea van der Straeten curated by Sarah ­Demeuse, Engl., CCS Bard, Bard College Annandale on Hudson, New York, Schlebrügge.Editor, Wien.
2009
Andrea van der Straeten, Quiet Days, Künstlerbuch, Engl., Schlebrügge.Editor, Wien
Andrea van der Straeten, Another Twist, Künstlerbuch, Engl., Schlebrügge.Editor, Wien
2008
Andrea van der Straeten, Lauter Flüstern/Whispering Louder, Künstlerbuch, mit einem Gespräch der Künstlerin mit ­Alexander Kluge und Texten der Künstlerin, Dt./Engl., Schlebrügge.Editor, Wien.

Related Entries
© Copyright 1993 – 2018: Asyl in Not – Unterstützungskomitee für politisch verfolgte AusländerInnen.