58 Deborah Sengl

  • Titel:
    „zoon politikon“
  • Entstehungsjahr:
    21010
  • Technik:
    Mischtechnik auf Papier
  • Format:
    60 x 42 cm
  • Signatur:
    signiert
  • Rahmen:
    gerahmt
  • Rufpreis:
    € 1000 (inkl. Rahmen)

geb. 1974 in Wien
deborahsengl.com

In ihren Zeichnungen aus der Serie „zoon politikon“ setzt Deborah Sengl bedeutenden Frauen der österreichischen Sozialdemokratie – Johanna Dohnal, Rosa Jochmann und Hertha Firnberg – Bienenköpfe auf. Der Titel der Arbeiten verweist auf Aristoteles, der in seiner „Historia Animalium“ neben dem Menschen auch einige Tierarten als „zoon politikon“ kategorisierte – darunter die Bienen.

Die politische Dimension des Sozialgebildes „Bienenstaat“ hat die Menschen seit jeher fasziniert. Über viele Jahrhunderte wurden dieser als Beispiel für eine ideale Gesellschaftsordnung ins Feld geführt – von königstreuen Reaktionären ebenso wie von fortschrittlichen Reformern. Erst als im 17. Jahrhundert entdeckt wurde, dass der „Bienenkönig” weibliche Geschlechtsorgane hat – eine Erkenntnis, die sich übrigens nur sehr langsam durchsetzte – verlor die Biene nach und nach ihren Stellenwert als Metapher für die Ordnung des menschlichen Zusammenlebens. Mit einem durchwegs von Frauen gestalteten Staat – von der Bienenkönigin bis zur Arbeiterin – konnte die männlich dominierte Politik nichts mehr anfangen.

www.castyourart.com
Laufend aktuelle Informationen:
https://www.facebook.com/d.sengl
1992 Study at the University of applied Arts (Mkl. Terzic), Vienna
1995 Study at the University of Arts in Berlin/Weißensee
1997 Diploma at the University of Arts (Mkl. Attersee), Vienna
2011 – 2013 Lectureship at Mozarteum, Salzburg (Textiles)


Awards
1996
25.Österreichischer Grafikwettbewerb
Preis der Wirtschaftskammer Tirol, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck
2002 Förderungspreis der Stadt Wien
2006 Art Award 2006 (Strabag), (Anerkennungspreis)
2007 Wettbewerb der Österreichische Post, Entwurf der österreichischen Postaktie
2008 Alexander Reznikov Award, Ankaufspreis

Solo Exhibitions
2017 Von Hells Angels und Superfreaks, Kunstfabrik Groß Siegharts (A)
2017 Heimsuchung – Hells Angels, Hilger NEXT, Wien (A)
2016 Gangl-Kandl-Sengl, Galerie Gölles, Fürstenfeld (A)
2015 Die letzten Tage der Menschheit, Österreichisches Kulturforum, Bratislava (SK)
2015 Home Story, Galerie Deschler, Berlin (D)
2015 Die letzten Tage der Menschheit, Forum Kunst Millstatt (A)
2015 Hymnisches Österreich, Galerie 422, Gmunden (A)
2015 Komad-Sengl-Trinkaus, Galerie Gölles, Fürstenfeld (A)
2014 Gefühlte Temperatur, Wien Energie, Wien
2014 Die letzten Tage der Menschheit, Sammlung Essl, Klosterneuburg
2014 And cut!, Galerie Hilger, Wien
2013 Via Dolorosa, Galerie Deschler, Berlin
2013 Deborah Sengl, St. Peter an der Sperr, Wiener Neustadt
2013 Deborah Sengl-Peter Sengl, Galerie Gölles, Fürstenfeld
2012 Deborah Sengl, Kunstverlag Wolfrum, Wien
2012 Deborah Sengl, Galerie Hametner, Stoob
2011 Selig sind die Unwissenden, SOART, Millstättersee
2011 His-Story, Galerie Walker, Klagenfurt
2011 His-Story, Galerie Rohde Contemporary, Copenhagen
2010 Vom Tarnen und Täuschen, IFK Wien
2010 Killed to be Dressed, Galerie Rohde Contemporary, Copenhagen
2010 Hohe Tiere, Castyourart/Viennafair, Wien
2009 Deborah Sengl, Galerie Hametner, Stoob
2009 All you can lose, Galerie Steinek, Wien
2008 Von Schafen und Wölfen, Galerie Marcus Deschler, Berlin
2008 Von Schafen und Wölfen, Burgkapelle, Museum moderner Kunst Kärnten
2008 Peter, Susanne und Deborah Sengl, Galerie Judith Walker, Schloß Ebenau
2008 nach logos trachten, Kreuzgangobergeschoß, Neuberger Münster (im Rahmen der Neuberger Kulturtage 2008)
2008 Deborah Sengl, Galerie Thiele, Linz
2007 Markenwelten, Galerie Ranalter, Innsbruck
2007 Logo Heroes, Galerie Lukas Feichtner, Wien
2006 Ertarnungen, Strabag Kunstforum, Wien
2006 Ertarnungen, Galerie tazl, Graz
2006 Ertarnungen, Galerie Sechzig, Feldkirch
2006 Ertarnungen, Galerie Palais Porcia, Spittal
2005 Ertarnungen, Galerie Hametner, Stoob
2005 Ertarnungen III, Galerie Lukas Feichtner, Wien
2005 Ertarnungen II, Galerie Karin Sachs, München
2004 Erzüchtungen & Ertarnungen, Forum Kunst Rottweil, Rottweil
2004 Ertarnungen III, Galerie Thiele, Linz
2004 Dein Schwein ist mein Schwein, Galerie Marcus Deschler, Berlin (mit Peter Sengl)
2003 Ertarnungen, Oriontarnungen, Erzüchtungen, Galerie Binz & Krämer, Köln
2003 Ertarnungen, Galerie K4, Saarbrücken
2003 Ertarnungen II, Neue Galerie/Studio, Graz
2003 Ertarnungen II, Galerie feichtner&mizrahi, Wien
2002 Ertarnungen, Galerie Karin Sachs, München
2001 Ertarnungen, Galerie feichtner&mizrahi, Wien
2001 Die Schlange – als Räuber – ertarnt sich die begehrte Beute, Kupferstichkabinett, Wien
2000 Pyssla 1 – 30, Galerie Station 3
2000 Der Vogel – als Räuber – ertarnt sich die begehrte Beute, Galerie Arc, Wien
1999 Oriontarnung, Kunstverein Paradigma, Linz
1999 Oriontarnung, Kunstbuero 1060, Wien

 

 

 

 

Related Entries
© Copyright 1993 – 2018: Asyl in Not – Unterstützungskomitee für politisch verfolgte AusländerInnen.