2011 / 105: Gabriele Schmidtkunz

Gobelin
2003
Reine Wolle
120 x 73 cm
Geboren in Wien, aufgewachsen in NÖ. Nach mehrjährigem Aufenthalt in Deutschland lebt und arbeitet sie derzeit in Wien. 

Besuch der Akademie für Angewandte Kunst in Wien, Klasse für textile Gestaltung.

Arbeitet als freischaffende Künstlerin und fertigt Wandteppiche und Paramente an.

Das Material ist Wolle, Seide, Hanf und Leinen. Die Wolle wird teilweise selbst gefärbt. Sie liebt den Kontrast von weicher Wolle und hartem, spröden Material. Mit Gold- und Silberfäden wird noch zusätzlich Glanz in die Bilder geholt.

„Es ist ein weiter Weg vom ersten Entwurf bis zum fertigen Gobelin. Während des Arbeitens webe ich noch zusätzlich meine Gedanken, Gefühle, Stimmungen – mein ganzes Sein – in die Wandbilder.“


zur Ansicht Bild anklicken
www.dieausstellung.at
© Copyright - kunstasyl Verein Asyl in Not – Unterstützungskomitee für politisch verfolgte AusländerInnen - Gestaltung: d.sign Gruber & Partner KG